Monat: Februar 2009

  • Web 2.0 : E-Learning-Reform oder mediendidaktische Innovation ?

    Als Reaktion auf meinen Blog-Beitrag „Innovationsbremse E-Learning“ bat mich Andrea Back, ihre Vorbereitungen für eine Keynote auf dem Swiss eEducation Forum zu kommentieren. Im Blog-Eintrag ihrer Forschungswerkstatt werden Belege dafür zusammengestellt, dass die disruptiven Elemente des Web 2.0 die herkömmlichen Grundlagen des E-Learnings verdrängen. Aus der Perspektive von Unternehmen und Hochschulen wirkt die Abkehr von […]

  • Wie lernen Menschen?

    Vielleicht hilft ein Blick in die Tiefenregionen des Hippocampus? Schließlich geht die Gehirnforschung davon aus, dass sich im Hippocampus des erwachsenen Gehirns neue Verbindungen zwischen bestehenden Nervenzellen bilden können. Verbindungen, die direkt mit dem Erwerb neuer Gedächtnisinhalte in Zusammenhang gebracht werden. Ich bin kein Gehirnforscher, aber zur Zeit arbeiten wir hier an einem sehr spannenden […]

  • Innovationsbremse E-Learning ?

    Foto: Aleksander Razummny Rødner, Creative Commons License Die Qualität von Lernprozessen zu verbessern, bedeutet vor allem: konkrete Handlungen als zentralen Wirkfaktor nachhaltigen Lernens auf möglichst vielfältige Art und Weise provozieren. Innovationen im Bereich des institutionellen Lernens erfordern deshalb vor allem Kreativität und Elemente , die sicherstellen, dass eine Vielfalt von Handlungen und sozialen Interaktionen der […]

  • Schöne Naturwissenschaft

    Das folgende Foto habe ich kürzlich im biochemischen Labor unserer Veterinärmediziner aufgenommen. Wir produzieren für die Kollegen dort derzeit ein virtuelles Bildschirmexperiment.

  • Von hier an blind ..

    Bevor ich in diesem Blog meine eigenen Gedanken zum Tanzen bringe, sollen hier zunächst einige Zitate von Gerhard Tulodziecki und Bardo Herzig den Absprungpunkt markieren, von dem aus ich mich bemühen werde, praxistaugliche Aspekte in die inzwischen weit ausufernde Diskussion um mediengestützte Formen des Lernens einzubringen. Formen der Erfahrung (nach Tulodziecki/Herzog) reale Form, diese ist […]