Schlagwort: Web 2.0

  • Social Media, 1950 bis 2009

    Vom Phone Phreaking in den 50igern über das Erwachen des World Wide Web in den 90igern bis zu Google Wave in der nahen Zukunft dokumentiert Brett Borders in seinem Blog alle wichtigen Stationen technologisch gestützter, sozialer Vernetzung. Eine wirklich inspirierende, museale Zusammenstellung: A Brief History Of Social Media

  • Directory of Learning Tools

    Jane Harts Directory of Learning Tools hat im Laufe der Jahre einen erheblichen Umfang angenommen. Über 3000 Online-Werkzeuge werden inzwischen dort gelistet. 2276 dieser Tools können kostenlos teilweise als Web-Service, teilweise als downloadbare Software genutzt werden. Von Bookmarking-Tools, Blogs, Wikis, Mindmapping bis zu Präsentations- und Conferencing-Tools findet man alles, was das Herz begehrt.

  • Poster-Sessions mit QR-Tags

    Bei der Abstimmung von Beiträgen für die nächste DPG-Tagung diskutierten wir in unserem Arbeitsbereich (Didaktik der Physik) die Inhalte der Poster für die übliche Poster-Session. Dabei stellte sich hier und da das Problem, dass auf den Postern die Inhalte nur sehr verkürzt dargestellt werden können. Mein Vorschlag: Ergänzende Informationen in Form von Videos oder HTML-Seiten […]

  • Web 2.0 : E-Learning-Reform oder mediendidaktische Innovation ?

    Als Reaktion auf meinen Blog-Beitrag „Innovationsbremse E-Learning“ bat mich Andrea Back, ihre Vorbereitungen für eine Keynote auf dem Swiss eEducation Forum zu kommentieren. Im Blog-Eintrag ihrer Forschungswerkstatt werden Belege dafür zusammengestellt, dass die disruptiven Elemente des Web 2.0 die herkömmlichen Grundlagen des E-Learnings verdrängen. Aus der Perspektive von Unternehmen und Hochschulen wirkt die Abkehr von […]

  • Innovationsbremse E-Learning ?

    Foto: Aleksander Razummny Rødner, Creative Commons License Die Qualität von Lernprozessen zu verbessern, bedeutet vor allem: konkrete Handlungen als zentralen Wirkfaktor nachhaltigen Lernens auf möglichst vielfältige Art und Weise provozieren. Innovationen im Bereich des institutionellen Lernens erfordern deshalb vor allem Kreativität und Elemente , die sicherstellen, dass eine Vielfalt von Handlungen und sozialen Interaktionen der […]